Bei bereits sommerlichen Temperaturen stand die Eschborner Mannschaft im ersten Spiel dem technisch versiertem Team der Höchst Classique gegenüber. Direkt nach Anstoss scheiterte Olaf mit einem tollen Schuss ans Lattenkreuz. Der Gegner war gewarnt.
Leider unterliefen uns immer wieder einfache Abspielfehler, sodass Höchst zu zahlreichen Gelegenheiten kam. Die Entscheidung viel durch einen gekonnten Lupfer über den zu weit vor dem Tor postierten JR (Name ist der Red. bekannt). Ein Unentschieden wäre durchaus drin gewesen.

Im zweiten Spiel gegen Rödelheim waren nun auch Thomas Helmer und Thorsten Steiner mit von der Partie. Besser lief es aber nicht. Im Gegenteil: Rödelheim war in allen Belangen besser und gewann verdient 2:0.

Nachdem nun das HF so gut wie erledigt war gab es die ersten Äppler-Meter.

Gegen Kriftel sollte nun wenigstens das erste Tor und vielleicht auch der erste Punktgewinn her. Diesmal waren die Aktionen durchdachter. Die Abwehr stand sicher und vorne konnten sich Stoni, Wolle und Richie öfters fein durchsetzen. Das 2:0 hätte durchaus höher ausfallen können.

Im letzten Gruppenspiel gegen Sulzbach ging es um nichts mehr. Trotzdem entwickelte sich ein munteres Spielchen und wir konnten weitere 4 Tore bejubeln.

Eigentlich sollte das Spiel um Platz 5 ausgespielt werden. Aber die Mannschaft aus Eschborn sah sich hierzu nicht mehr in der Lage. Hatte doch Olaf nach dem zweiten Spiel, Guido und JR nach dem dritten Spiel das Team bereits verlassen. Hornau musste sich beugen und wir gewannen im Neunmeterschiessen 4:2, wobei Eric zwei Schüsse parieren konnte und wir keinen Fehlschuss hatten.

Somit ging ein unterhaltsames Turnier sehr erfreulich zu Ende.