previous arrow
next arrow
Slider

Mo. 25.10.2021 - 19.30 Uhr

Heimspiel vs. RW Frankfurt

Fr. 29.10. 2021 - 19.30 Uhr

Spiel in Kalbach

Mi. 03.11. 2021 - 19.30 Uhr

Spiel in Sulzbach

Herzlich Willkommen

auf der Homepage vom FC SoMa Eschborn

Wir sind noch ein junger Verein mit aktuell >50 Mitgliedern im Alter 30+, die nicht nur Spaß am Freizeitfußball haben, sondern auch an vielen anderen Aktivitäten, die wir in unserem Verein unternehmen.

2016 haben wir uns als ehemalige Abteilung des insolventen 1. FC Eschborn 1930 e.V. „selbständig“ gemacht und engagieren uns seitdem auch außerhalb des Fußballs auf Festen und Veranstaltungen in Eschborn.

Wir wünschen allen Besuchern und Mitgliedern viel Spaß auf unserer Homepage.

Ende September 2021 fanden sich die Mitglieder des FC SOMA Eschborn im Erlebnishaus in Eschborn zur Durchführung der Jahreshauptversammlung 2021 ein.

Freudiger Anlass war u.a. das 5-jährige Vereinsjubiläum. Neben den üblichen TOP wie Bericht der Kassenprüfer, Berichte der einzelnen Verantwortlichen, Rückblick und Ausblick, stand auch die Entlastung und Neuwahl des Vorstandes an.

Die SOMA Eschborn e.V. schreibt seit ihrer Gründung 2016 eine schöne Erfolgsgeschichte. Aktuell zählt der Verein 59 Mitglieder im Alter Ü30. Neben der sportlichen Betätigung im wöchentlichen, ganzjährigen Training und regelmäßigen Freundschaftsspielen, engagiert sich die Soma als eingespieltes Bewirtungsteam beim jährlichen Eschborner Summertime und dem Weihnachtsmarkt. Vereinsveranstaltungen wie eine jährliche 4-tägige Ausflugstour führten die SOMA in den letzten Jahren u.a. in die Städte Hamburg, Prag, Ulm, Bamberg, Augsburg, Wien u.v.a., weiterhin wird eine jährliche „Neujahrswanderung“ organsiert, Dartturniere etc.

Soziales Engagement wird ebenfalls großgeschrieben und so spendete die SOMA Sach- und Geldspenden während der schwierigen Coronazeit u.a. an die Schwalbacher Tafel, die ARCHE und die Katholische Kirche Eschborn.

Wolfgang Koschnitzki (Eventorga), Jürgen Kiefer (2.Vorsitzender), Richard Rossmann (Schriftführer) und Guido Hirschhäuser (1.Vorsitzender) gaben im Vorfeld bereits rechtzeitig bekannt, dass sie nach 5 Jahren Ehrenamt gerne den Platz freimachen möchten. Entsprechend wurden Vorgespräche geführt um geeignete Nachfolger zu finden. Diese waren auch schnell gefunden und stellten sich am 28.09.2021 zur Wahl. Gegenkandidaten stellten sich nicht zur Wahl. In der folgenden Wahl wurden alle Kandidaten einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Der neue Vorstand für die nächsten 2 Jahre setzt sich wie folgt zusammen:

1.Vorsitzender Peter Turbanisch (neu)

2.Vorsitzender Martin Dröschel (neu)

 

 Kassierer Dennis Zimmermann

(Kommissarischer) Schriftführer Dennis Zimmermann (neu)
Sportlicher Leiter Frank Ressel
Orga/Events Jörg Fries (neu)

Kassenprüfer Eric Huber und Eickholm Pageler (neu)

Alle scheidenden Vorstandsmitglieder bedankten sich für das langjährige Vertrauen und lobten die sehr gute Zusammenarbeit mit Vorstandskollegen,

Mitgliedern, dem Vereinsring Eschborn und die Unterstützung der Stadt Eschborn und wünschen dem neuen Vorstand unter der Führung von Peter Turbanisch gutes Gelingen und viel Erfolg.

Ende September 2021 ist es endlich so weit. Fast genau ein Jahr ist das letzte SoMa Spiel her.

Dies hat aber nach dem Anpfiff von Rüdiger nun ein Ende und das Heimspiel zwischen SoMa Eschborn und FC Sulzbach nimmt direkt Fahrt auf.

Gerade mal 5 Minuten gespielt da stand Dennis schon zum ersten Mal (von vielen Aktionen) im Mittelpunkt. Allein lief der Stürmer auf unseren Keeper zu, doch dieser vereitelte grandios die mögliche Führung der Gäste.

Im Gegenzug schlug es dann auf der anderen Seite ein. Aus zentraler Position visierter Samson das Tor und netzt in der 8. Spielminute ein zum 1:0

Beide Teams spielen mutig nach vorne, so dass es immer wieder zu Aktionen in den jeweiligen Strafräumen kommt. Dennis ist an diesem Tag aber so gut in Form, dass er ohne Abwehr hätte spielen können.

In der 28. Spielminute vollendet Mo einen schönen Angriff der Hausherren und so heißt dann 2:0

Mit dem Pausenpfiff-Treffer in der 35. Minute kommen die Gäste noch vor der Halbzeit zum Anschluss – 2:1

Direkt nach Wiederanpfiff stellt Samson mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf Sieg. Neuer Spielstand: 3:1

Die Gäste aus Sulzbach sind von diesem Zeitpunkt aber Spielbestimmend und scheiterten 2-mal am Pfosten, einmal an der Latte und unzählige male am Goalkeeper der Hausherren.

In der 49. Spielminute fiel das 3:2 und in der 70. Spielminute +1 doch noch der Ausgleich zum 3:3

Ein Eigentor von Benny Becker musste es richten, um Dennis zu überwinden und so den verdienten Ausgleich für Sulzbach zu erzielen.

Fair Play wird eben GROß GESCHRIEBEN bei der SoMa Eschborn.

Die neuen (und passenden) SoMa Trikots von unserem Mitglied Vite (DANKE Vite) sind damit immer noch ungeschlagen!

Höchste Niederlage der Vereinsgeschichte.

9:1 beim FC Sulzbach verloren.

Torschütze: Rossi

End of message.

Nach dem 5:3 Hinspiel erfolg konnte auch das Rückspiel in Königstein erflogreich gestaltet werden.

1:3 Auswärtssieg zeigte die Anzeigentafel nach einem intensiven SoMa-Spiel an.

Zwei mal Stoni vor der Pause und Björn nach der Pause sorgten für eine 0:3 Führung.

Königstein konnte noch auf 1:3 reduzieren.

Es reichte aber dank Katze Thommy zu keinem weiteren Treffer mehr für das Heimteam.

Von Karla Kolumna

Am Montagabend war alles gerichtet für ein echtes Fußballfest, die Jungs vom FC SoMa Eschborn empfingen getreu der jährlichen Traditionen die Mannschaft von Rot-Weiß Frankfurt. Jedes Jahr aufs Neue ist es ein ganz besonderes Spiel, kommt dann immerhin ein Gegner, der spielerisch auf höchstem SoMa Niveau agiert und nur dann zu bezwingen ist, wenn wirklich alles zusammenkommt.

Das war in der ersten Halbzeit definitiv nicht der Fall, die Hausherren waren zwar engagiert und hielten ordentlich dagegen, den Ball hatten sie aber nur selten in den eigenen Reihen. So dauerte es ganze 20 Minuten bis zur ersten Torchance, zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings bereits 2:0 für die Gäste.

Torhüter Josch, dem sportlichen Leiter Ressel und nicht zuletzt der Latte war es zu verdanken, dass es mit diesem Ergebnis auch in die Pause ging, Auf der Gegenseite war nur ein Lattentreffer von Stoni zu verzeichnen, darüber hinaus ging nach vorne nicht besonders viel, oftmals fehlte der berühmte letzte Pass.

Gezeichnet von dem enormen Erfolgsdruck gepaart mit einer Spur Verzweiflung entschloss sich der sportliche Leiter dann gleich dreimal zu wechseln.

Asmuth, Thomas und Hassan mussten das Spielfeld verlassen dafür durften Bös, Jörg Fries und Vite versuchen dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken.

Und tatsächlich zeigten diese Wechsel Wirkung, es ging nochmal ein Ruck durch die ganze Truppe und auf eine ohnehin schon starke kämpferische Leistung wurde nochmal eine Schippe draufgelegt.

Selbst die Tatsache dass dem zwischenzeitlichen 1:2 von Stoni (Bös) im direkten Gegenzug ein weiterer Gegentreffer folgte, konnte die Mannschaft an diesem Abend nicht beindrucken. Josch parierte alles was zu Halten war, im Abwehrzentrum hielten Dejan und Frank ab diesem Zeitpunkt den Laden dicht, in der Zentrale sorgten Ali, Mauri und Wolle jetzt auch endlich für Entlastung durch längere Ballbesitzphasen und vorne ergänzen sich die beiden Spitzen nahezu perfekt. Mo rannte alles an was in weiß auf dem Feld stand und Stoni beschäftigte nicht nur stets zwei Gegenspieler, er sorgte auch immer wieder für Gefahr vor dem Tor.

Auch im Spiel nach vorne waren die Jungs der SoMa Eschborn inzwischen deutlich konzentrierter, die Pässe kamen an und die Chancen wurde endlich auch genutzt.

Den Anschluss zum 2:3 könnte Bös nach Vorarbeit von Stoni erzielen, Mo sorgte mit einem Gewalt-Kullerball für den Ausgleich, der viel umjubelte Siegtreffer war dann einmal mehr TS9 vorbehalten.

Das Spiel blieb bis zum Ende spannend, der Ausgleich lag mehrfach in der Luft, die Gastgeber warfen der Mannschaft aus Frankfurt aber wirklich alles entgegen was sie hatten. Durch diese überragende Mannschaftsleistung konnte der Sieg tatsächlich über die Zeit gerettet werden.

Es war eben einer dieser besonderen Momente im Fußball, wo sich durch eine einzige Entscheidung ein ganzes Spiel drehen kann. In der Nachbetrachtung kann es kein Zweifel daran geben, die Einwechslung von Jörg Fries und Vite beim Stand von 0:2 haben das Spiel gedreht.

Natürlich wurde auch Christian Bös zur Halbzeit eingewechselt, aber trotz seiner Vorarbeit und seines Tores, wirklich entscheidend war das wohl nicht. Danke Jörg und Vite, ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen.